Aktuelles

Berlin – Studienreise der 10. Klassen

Berlin, Berlin – Wir fahren nach Berlin!

Am Montag, den 18. September 2017, startete die diesjährige Studienreise unserer 10. Klassen nach Berlin. Bereits um 08:00 Uhr haben sich drei Schülerinnen, 81 Schüler, 8 Lehrkräfte und 2 Busfahrer vor den Toren der Paul-Winter-Realschule eingefunden, um die fünftägige Reise in Angriff zu nehmen. Da noch vor Abfahrt ein Unfall auf der A9 nähe Nürnberg gemeldet wurde, entschieden sich die Busfahrer eine alternative Route über Regensburg einzuschlagen – man wolle ja schließlich pünktlich in der Hauptstadt ankommen.

Nach ca. vier Stunden Busfahrt kamen wir auch schon an unserer ersten Station in Mödlareuth an. In diesem kleinen, beschaulichen Grenzdorf besichtigten wir das Deutsch-Deutsche Museum. Dort waren vor allem die alten Fahrzeuge sehr interessant. Später wurden wir in einem 15 minütigen Film über die Geschichte des Grenzdorfes informiert. Wir konnten an diesem Dorf exemplarisch sehen, wie schmerzlich die Trennung zwischen den beiden deutschen Staaten für die Bewohner Deutschlands war. Nach diesem geschichtlichen Input setzten wir unsere Fahrt in die Hauptstadt fort.

Endlich in Berlin angekommen, konnten wir auch schon einen Blick auf die Siegessäule werfen. Nachdem wir am Schloss „Bellevue“, dem ersten Amtssitz des Bundespräsidenten vorbeigefahren sind, erreichten wir endlich unser Hostel. Erschöpft von der langen Fahrt und voller Vorfreude auf die nächsten Tage bereiteten sich viele Schüler vorzeitig auf die Nachtruhe vor.

Am nächsten morgen stand zunächst eine Stadtrundfahrt auf dem Programm. Mit einer Reiseleiterin besichtigten wir die historischen Sehenswürdigkeiten von Berlin. An der Berliner Mauer machten wir sogar einen kurzen Halt, so dass wir Zeit hatten Fotos zu knipsen. Der verbliebene Rest der Berliner Mauer wurde von  Künstlern mit tollen Kunstwerken verziert. In diesem Stadtteil tummelten sich besonders viele Touristen.

Am Nachmittag ging es in den Bundestag. Dort wurden wir über die Arbeit der Abgeordneten und dem Aufbau des Bundestages informiert. Zum Schluss durften wir auf die Kuppel des Bundestags hochfahren. Oben angekommen, hatten wir einen beeindruckenden Ausblick über Berlin.

Am Mittwoch  stand der Besuch der „Gedenkstätte Berliner Mauer“ an.  Ein Reiseleiter informierte uns über die verschiedenen Fluchtversuche ehemaliger DDR Bürger nach Westen. Am Nachmittag hatten wir dann freie Verfügung. Einige besuchten die Wachsfiguren Ausstellung „Madame Tussaud“, andere wanderten zum Alexanderplatz. Für viele Schüler hieß es dann am Abend: Auf gehts zum Olympiastadion! Dort hatte wir Eintrittskarten für das Bundesligaspiel Hertha BSC Berlin gegen Leverkusen gebucht. Bei jubelnder Kulisse erlebten wir ein erstklassiges Fußballmatch, dass die Berliner mit 2:1 für sich entschieden.

Am Donnerstagmorgen stand zunächst eine Schiffrundfahrt auf der Spree an. Wir konnten hier nochmal die Sehenswürdigkeiten von Berlin aus einem ganz anderen Blickwinkel kennenlernen. Am Nachmittag besuchten wir die Gedenkstätte Berlin Hohenschönhausen, eine ehemalige zentrale Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit in der DDR. 

Am Abend ließ man zusammen mit den Klassenleitern und den Mitschülern bei einen gemeinsamen Klassenessen in verschiedenen Restaurants nochmals die schöne Zeit in Berlin Revue passieren. Es waren fünf tolle, sonnige und vor allem lehrreiche Tage. Für viele ist sicher: Wir kommen wieder!

S. Engl