Bläserklasse

Das Angebot der Schule

Die Klassen 5a und 6a sind die Bläserklassen der Paul-Winter-Schule. Ca. 40  Jungen erlernen hier im Rahmen des regulären Musikunterrichts der Klassen 5 und 6 das Spielen eines Orchesterblasinstruments.

Von der Schule kann jeder Schüler für zwei Jahre eines der folgenden Instrumente ausleihen: Klarinetten, Trompeten/Flügelhörner, Tenorhörner, Posaunen und Tuben.

Das Besondere an der Bläserklasse ist das Erlernen eines Instruments nicht allein zuhause, sondern in der Klassengemeinschaft. Dies spornt an, fördert Teamgeist und stärkt das Verantwortungsgefühl. In der Lernforschung ist schon längst nachgewiesen, dass eigenes Musizieren Kreativität und Konzentrationsförderung nachhaltig steigert und sich allgemein auf schulische Leistungen positiv auswirkt.

Die Organisation des Unterrichts

Die Bläserklassen erhalten wie auch die anderen Klassen unserer Schule in Stufe 5 und 6 zwei Stunden Musik pro Woche. Alle Schüler sind mit ihrem Instrument anwesend, so dass sich hier immer ein vollständiges Blasorchester trifft.

Die Teilnehmer der Bläserklasse erhalten durch einen qualifizierten Instrumentallehrer eine zusätzliche Musikstunde. Für diese Stunde wird die Klasse in Registergruppen geteilt, in denen sie die spezifischen Eigenarten ihres Instrumentes kennenlernen und üben. Diese Stunde ist in den Stundenplan am Vormittag integriert. Die Klarinetten unterrichtet Herr Johannes Wittmann, die Trompeten Herr Franz Garlik, die Tenorhörner Frau Ingrid Harrer-Hoffmann und die Posaunen und Tuben Herr Sebastian Golder.

 

Die erste Phase der Bläserklasse

In den ersten Musikstunden des neuen Schuljahres lernen die Kinder die zur Verfügung stehenden Instrumente kennen. Sie probieren alle Instrumente aus und stellen ihre Neigungen und Fähigkeiten fest. Die Schüler füllen einen Wahlzettel aus, auf dem sie drei Wünsche angeben können.
Am Ende dieser Phase teilt der Musiklehrer jedem Schüler ein Instrument zu, dabei berücksichtigt er so weit wie möglich die Wünsche der Kinder.

Die Kosten

Zur Deckung der Kosten zahlen die Eltern der teilnehmenden Schüler bargeldlos einen monatlichen Beitrag von € 35,00. Darin sind enthalten:
• die Miete für das Instrument und
• die Honorarkosten für den zusätzlichen Instrumentallehrer, der die Registerstunde leitet.

 

Wie geht es weiter nach Klasse 6?

Seit dem Schuljahr 2013/14 wird gibt es in den Klassen 7 und 8. die Möglichkeit, an dem Modell Bläserklasse plus teilzunehmen. Bläserklasse plus ermöglicht den Schülern nach Klasse 5 und 6 zwei weitere Jahre in der Bläserklasse – egal welche Wahlpflichtfächergruppe gewählt wird.

Die Schüler haben durch die Teilnahme an der Bläserklasse plus keine zusätzlichen Unterrichtsstunden. Vielmehr wird die zusätzlich nötige Musikstunde durch eine Kürzung im Sportunterricht (3 statt 2 Stunden) in der 7. Klasse ausgeglichen. Der zweistündige Musikunterricht findet immer dienstags in der 6. Stunde und in der anschließenden Mittagspause statt.

In der 8. Klasse ersetzt eine Bläserklassenstunde den regulären Musikunterricht. Die zweite Musikstunde läuft im Rahmen des Schulprojekts „Wir für uns“. Das heißt, in der achten Klasse beteiligt sich jeder Schüler verpflichtend an einem Wahlunterricht (z.B. Schulsanitäter, Lerntutor,…). Mit der Bläserklasse hat der Schüler „seine Pflicht“ schon abgedeckt.

In der 9. Klasse können sich unsere Bläserklassenschüler an der Bläserklasse maxi anmelden. Statt des regulären Musikunterrichts haben sie ihre Musikstunde im Bläserklassenverband.

Auch in der 10. Klasse kann der Unterricht in der Bläserklasse maxi plus in der Wahlpflichtfächergruppe IIIb statt des regulären Klassenunterrichts erfolgen. Als Wahlfach ist auch für alle anderen Schüler die Teilnahme an der Bläserklasse möglich.

Über viele musikbegeisterte Kinder in den Klassen 7, 8, 9 und 10 würden wir uns freuen!