Aktuelles

Nur ein Mausklick bis zum Grauen

Am Montag, den 12. November 2018, fand an der Paul-Winter-Realschule ein Informationsabend mit dem Titel „Multimedia ohne Grenzen – nur ein Mausklick bis zum Grauen“ statt. Der Referent informierte die zahlreich erschienenen Eltern eindrucksvoll darüber, welche Gefahren vom Internet ausgehen und wie leicht Kinder und Jugendliche an unerwünschte Inhalte, beispielsweise Gewaltvideos oder pornographische Darstellungen, geraten können. Besonders eindrucksvoll und mit vielen Praxisbeispielen untermauert schilderte der Kommissar aus München auch die Vorgehensweise von Pädophilen, die das Internet und harmlos erscheinende Chaträume dazu nutzen, um mit jungen Menschen Kontakt aufzunehmen. Die Ausführungen des Mannes aus der Praxis machten deutlich, dass Eltern und Lehrer sich immer wieder bewusst mit den neuen Medien auseinandersetzen müssen und die nachwachsende Generation keinesfalls alleine gelassen werden darf. Mit vielen praktischen Tipps zum Umgang mit dem Internet in Schule und Familie ging der ausgesprochen informative Abend schließlich zu Ende.

Die Veranstaltung war in Zusammenarbeit mit der Hanns-Seidel-Stiftung und Seminarleiter Heinz Enghuber organisiert worden.

Seminarleiter Heinz Enghuber von der Hanns-Seidel-Stiftung, Schulleiterin Sonja Kalisch

Weitere Informationen können auch folgenden Zeitungsartikel entnommen werden:

2018-11-15 DK Medienkompetenz