Aktuelles

Spaß im Schnee

PWS auf dem Gipfel Deutschlands: Skifreizeit 2020 in Mittenwald vom 20. – 24. Januar 2020

Schon gleich vorab: es war eine grandiose Woche mit Postkartenwetter von Anfang bis zum Ende, aber der Reihe nach … Alle siebten Klassen traten mit insgesamt 9 Lehrkräften und zwei Bussen die Reise nach Mittenwald an. Im Vorfeld hatte es viele Sorgen wegen des fehlenden Schnees gegeben, aber in fast letzter Sekunde kam er doch: am Samstag vor unserer Anreise rieselte es kräftig herab, so dass wir am Montag gegen Mittag bei bereits erwähntem Postkartenwetter und perfekter Schneedecke an der Jugendherberge ankamen. Während sich die Skifahrer gleich zur Piste aufmachten, nahmen die Teilnehmer der Alternativgruppe ersten Kontakt mit ihren Langlaufskiern auf. Gleich neben der Jugendherberge gibt es nämlich einen kleinen Rundkurs mit einem Hügelchen, wo die ersten Schritte und sogar Abfahrten (auf den schmalen Langlauflatten immer eine Herausforderung!) geübt werden konnten.

In den folgenden Tagen erkundeten die Skifahrer die Skigebiete Mittenwald/Kranzberg und Garmisch Classic, während sich die Alternativgruppe mit Rodeln, Langlauf und sogar Biathlon (Lasergewehre) vergnügte. Am Donnerstag gab es dann eine Premiere, alle Schülerinnen und Schüler fuhren gemeinsam zum Eibsee und machten sich mit der erst vor wenigen Jahren neu erbauten Seilbahn auf den Weg zum Zuspitzplatt. Nach einer Mittagspause auf dem Gipfel erkundete die Skigruppe das höchste Skigebiet Deutschlands, während sich die anderen Kinder an die Rodelbahn auf dem Zugspitzplatt heranwagten. Diese erwies sich leider als sehr anspruchsvoll, so dass es zu kleineren Crashs kam, die aber letztendlich glimpflich verliefen.

Eine angenehme Überraschung gab es dann noch kurz vor der Abreise für die Lehrkräfte: der Leiter der Jugendherberge Mittenwald bedankte sich für die zehnjährige Durchführung der Winterfreizeit. Besonderer Dank ging dabei an Frau Melanie Kappl, die das Projekt ursprünglich ins Leben gerufen hatte.